Schlagwort-Archive: pimp up old stuff

Ich kann an Sperrmüll nicht vorbeifahren


Ja das geht nicht! Es ist zu schade, was weggeworfen wird. Das habe ich letzte Woche gefunden, und zwar gleich zweimal:

Kleiner NachtschrankBeide Schränkchen haben etwas Regen abbekommen, also musste ich sie erstmal etwas säubern und trocknen lassen. Danach auseinander nehmen. Ausbeute: einige Schrauben und irgendwelche kleinen bunten Sicherheits Leuchten für’s Auto. Ja man kann sogar darauf hoffen, mal einen vergessenen Schatz zu entdecken 🙂 Das Glück hatte ich noch nicht … wobei ich schon den Fund an sich, als Glück empfinde.

Also ich schlüpfe in den Blaumann und leg los … 2 Tage später sehen die beiden Schränke so aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  Schrank aufgepeppt

What I did?

Beide Schränke habe ich abgeschliffen und die Knäufe abgeschraubt.

Schrank Nr. 1: Den Korpus mit weißer Lackfarbe gestrichen, trocknen lassen und noch ein zweites Mal nach gestrichen. Dann habe ich meine Bettwäsche auseinander geschnitten, ja! Das war mal ein Kissenbezug. Beide Schubladen Fronten habe ich mit Hilfe von Polsternägeln bespannt. Vorsicht die Polsternägel unbedingt von innen befestigen und nicht von oben oder unten des Schubfaches, sonst geht’s nicht mehr richtig auf und zu. Mit den Knäufen habe ich hin und her überlegt … mit Stoff bespannen und wieder raufsetzen? Das hat mir nicht so gefallen, also habe ich sie weggelassen. Die kann ich bestimmt mal wieder bei einem anderen Projekt gebrauchen.

Schrank Nr. 2: Auch diesen Schrank hätte ich lieber weiß gestrichen, aber ich wollte mir keinen Ärger einhandeln, also habe ich es beim leichten Abschleifen, zumindest der Platte gelassen. Die war etwas lädiert. Dann habe für die Fronten mit Geschenkpapier von Belle & Boo (hier ist leider kein Geschenkpapier, aber andere Deko-Artikel) zugeschnitten, aufgeklebt und die überstehenden Ränder mit dem Cuttermesser glatt abgeschnitten. Nachdem es getrocknet war, habe ich die Fronten mit Klarlack überstrichen, so dass die Fronten robust und abwischbar sind. Nach der Trocknung kamen die Knäufe rein und fertig war der Schrank.

Unter dem Motto „Neu kaufen kann jeder.“

 

Advertisements